Sa

28

Jun

2014

Tag 15 : Roadkill im Rückwärtsgang

Ein super leckeres Frühstück, keine Ahnung was das hier alles ist, lässt uns in den Tag starten. 

Da wir Sonntag in Hamburg sein wollen steht fest - wir müssen heute so nah an die Grenze wie möglich. 

Erster Stop ist die Wolfsschanze, das wollen wir uns nicht entgehen lassen. Ich muss gestehen, ich hab mir das hier komplett anders vorgestellt - es gibt halt mitten im Wald viel Beton. Leider kann man vieles nur noch erahnen, wir treffen auf Team Hardstuff und dürfen uns der Führung abschließen. 

Nächster Halt Allenstein - Fotos entwickeln. 

In Allenstein haben wir für heute unseren ersten Roadkill, ein roter Toyota Yaris versteckt sich hinter unserem schwarzen Haudegen, der das Ding fast ohne selbst Schaden davon zu tragen im Rückwärtsgang erlegt. Gibt es eigentlich extra Punkte für einen Roadkill im Rückwärtsgang?

Aus dem Yaris steigt ein grosser Mann mit Sonnenbrille und ruft nur Politia - bevor wir uns nur ansatzweise rauskaufen können. 

Auch Verhandlungen mit polnischsprachiger Unterstützung via Handy bringen keinen Erfolg mehr. 

Zwei Sheriffs reiten an und begutachten den Tatbestand. 

Jetzt wird es spannend, Sheriff 1 fordert mich auf zum Alkoholtest: nach ein paar Sekunden leuchtet die grüne Lampe, das Wichtigste ist schon mal geklärt ;-)

Ich muss mit in den Wagen, Personalien, Prüfung auf offene Strafmandate und auch eine Prüfung ob der Audi geklaut ist. 

Nach einer halben Ewigkeit wird mir dann erklärt die kleinste Strafe sind 500 Zloty - natürlich in Bar. 

Mir wird sogar der nächste Geldautomat gesucht, da ich keine Zloty habe. 

Nach ca. 1 Stunde ist alles wieder okay. 

Jetzt ergreife ich die Chance da uns für das Roadbook noch ein Bild mit einem Polizisten fehlt. Er will sich einfach nicht tragen lassen, daher machen wir nur so ein Bild. 

Weiter geht's - in der nächst größeren Stadt bremsen wir an einem Shoppingcenter um die Bilder zu entwickeln. 

Wir haben viel Zeit verloren und schaffen es kurz vor zwölf bis Stargard. Hier gibt's ein billiges Zimmer und direkt in der Nachbarschaft Bars und Discos. 

Gegen halb eins fallen wir dann Beide ins Bett - das Nachtleben muss wohl ohne uns auskommen. 

KM-Stand: 204.790

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Opa Walter (Sonntag, 29 Juni 2014 20:20)

    Wegelagerer !!!!

  • #2

    k.mau. (Sonntag, 29 Juni 2014)

    Hallo lieber Ingo !
    Ich habe jeden Tag gelesen und hoffe dass Du mittlerweile auf dem Heimweg bist oder schon wieder gut zu Hause angekommen bist.
    Gruss Karin

  • #3

    Nicole K. (Sonntag, 29 Juni 2014 21:05)

    Habe das Banditen-Abenteuer mit Begeisterung verfolgt....und auch die herrlichen Kommentare von 'opa Walter'.
    Bin gespannt, wie es gelingt, aus den ostseebanditen wieder AlltagsBanditen zu machen. Grüße aus Goslar :-)

  • #4

    Nordstern (Sonntag, 29 Juni 2014 21:09)

    Hallo Zusammen, unbekannter Weise,

    wir überlegen uns fürs kommende Jahr anzumelden, haben jeder Eurer Berichte aufmerksam mitgelesen und sind nun gespannt auf Euren Abschlussbericht, was würdet Ihr wieder so machen? was anders oder besser ganz sein lassen.

    Danke für die spannenden Berichte. Und gute Heimfahrt.

  • #5

    Alex (Montag, 30 Juni 2014 09:47)

    Mensch Ingo ist die Rückfahrkamera ausgefallen?:-) Ich bin gespannt...Du hast bestimmt ne Menge zu erzählen...Bis morgen und fetten Gruß Alex

Kontakt:

Im Hofe 5b

38159 Vechelde

Tel: +49 (0) 160 - 781 6892

 

Mail: ingo.bockelmann@googlemail.com